Die Windernte in Gronau hat begonnen

12.06.2020

"ENERTRAG und Stadtwerke Gronau gestalten gemeinsam die Energiewende"

Gronau/Dauerthal, 12.06.2020 | ErfolgreicheKooperation zur Entwicklung des Windfeldes Lasterfeld

Im westfälischen Gronau, direkt an der niederländischen Grenze, wird die Energiewende aktiv gestaltet: dezentral und mit vereinten Kräften. Dort haben die Stadtwerke Gronau und ENERTRAG als Entwicklerteam einen Windpark geschaffen: Im Windfeld Lasterfeld bei Gronau nahmen sie die letzten beiden von insgesamt vier Windenergieanlagen (zwei für ENERTRAG, zwei für die Stadtwerke) mit je ca. 2,35 MW in Betrieb. Bereits im Frühling erfolgte die Beflügelung der Anlagen. Mit Hilfe eines Krans wurden die Rotoren mit einem Durchmesser von je 82 Metern bzw. 92 Metern auf eine Nabenhöhe von 138 Metern befördert und montiert. „Atemberaubend und ein Kunstwerk der Technik,“ staunte Gronaus Stadtwerke-Geschäftsführer Dr. Drepper, der die Projektschritte immer live mitverfolgt hatte. Noch vor Pfingsten wurden alle Windenergieanlagen in Betrieb genommen

„Die Windernte der letzten Tage war ein guter Start und das Windprojekt Lasterfeld für uns eine rundum erfolgreiche Kooperation. Ohne die gute Zusammenarbeit mit den Stadtwerken Gronau und den beteiligten Landeigentümern wäre dies so nicht möglich gewesen,“ blickt Martin Stolle, ENERTRAG-Projektleiter, stolz zurück. ENERTRAG wird das Projekt weiter in der technischen Betriebsführung begleiten.

Nach der Inbetriebnahme wollen die Stadtwerke ihre beiden Anlagen der Bürger-Energiegenossenschaft grogeno zur Umsetzung einer Bürgerbeteiligung übertragen. Dr. Drepper von den Stadtwerken freut sich sehr: „Jetzt kann die Windernte für unser Projekt vor Ort beginnen, und viele Bürger können davon profitieren.“

(www.grogeno.de)

Pressekontakte:

Dr. Nadine Haase, ENERTRAG, Tel. 039854 6459 368, nadine.hasse@enertrag.com 

Stefan Busch, Stadtwerke Gronau, Tel. 02562 717 560, s.busch@stadtwerke-gronau.de