Neue Helme für die Feuerwehr

02.07.2021

Kommunale Beteiligung hat viele Formen. So engagiert sich das Erneuerbare Energien-Unternehmen ENERTRAG seit etlichen Jahren in der Gemeinde Kassow im Landkreis Rostock. Kürzlich unterstützte ENERTRAG die örtliche Freiwillige Feuerwehr Kassow mit einer Sachspende in Form von zwei hochwertigen Helmen der Firma Rosenbauer.

Kommunale Beteiligung hat viele Formen. So engagiert sich das Erneuerbare Energien-Unternehmen ENERTRAG seit etlichen Jahren in der Gemeinde Kassow im Landkreis Rostock. Kürzlich unterstützte ENERTRAG die örtliche Freiwillige Feuerwehr Kassow mit einer Sachspende in Form von zwei hochwertigen Helmen der Firma Rosenbauer.

„Diese Helme sorgen für den besten Schutz unserer Feuerwehrkräfte und maximalen Tragekomfort im Einsatz. Entwickelt für extreme Einsätze, erfüllen sie alle wichtigen Normen und Zertifizierungen für Feuerwehrhelme“, erklärt Wehrführer Enrico Jeske, der die Helme stellvertretend für die Kameraden dankbar entgegennahm. Der Brandschutz und die Hilfe vor Ort durch freiwillige Kräfte sind enorm wichtig für die Gemeinde. Da Einsätze, Übungen und Lehrgänge der Wehren oftmals wochentags neben der regulären Arbeit stattfinden, verdient die Feuerwehr stetige Unterstützung. Hier engagiert sich ENERTRAG und fördert die ehrenamtliche Arbeit in der Gemeinde. „Bereits 2014 im Zuge der Planung und Umsetzung des Windparks in Kassow haben wir die Feuerwehr vor Ort unterstützt und uns eingebracht. Wir sehen unser Engagement und Auftreten in der Gemeinde parallel zu unseren Vorhaben als langfristig an, was sich auch in unserer Firmenphilosophie widerspiegelt“, so ENERTRAG-Projektentwickler Dominic Stahl.

Seit einigen Jahren plant ENERTRAG ein neues, regional bedeutsames Energievorhaben auf dem Gemeindegebiet von Kassow. Neben der Errichtung und dem Betrieb einer leistungsstarken Windkraftanlage geht es auch um die Einbindung eines der bedeutendsten Industriebetriebe der Region. „Hier ist der Bau einer modernen und leistungsstarken Windkraftanlage des Herstellers Nordex aus Rostock geplant. Somit wird ein großer Teil der Wertschöpfung in der Region bleiben", erklärt Dominic Stahl. „Unser Regionalbüro in Rostock betreut das Vorhaben von Anfang an. Die Nähe zum Umsetzungsort in Kassow sowie die frühzeitige Einbindung der Gemeinde vor Ort sind für uns besonders wichtig“, betont er. Geplant ist für das Windvorhaben Kassow aktuell der Bau und Betrieb einer Windkraftanlage des Typs Nordex N149/5.X mit einer Leistung von 5,7 MW. Diese reicht aus, um bis zu 5.000 Haushalte mit sauberem Strom zu versorgen und rund 9.500 Tonnen CO2 pro Jahr einzusparen.


zurück zur Übersicht