Sanierung der Dorfkirche Taschenberg

12.06.2020

Fachkundige Restaurierung sowie umfangreichen Instandsetzungsarbeiten der Kirchturmspitze fertiggestellt.

Beteiligte Personen vor der Kirchtür

Der Kirchturm in Taschenberg war aus holzschutztechnischer, wie auch aus konstruktiver Sicht mit erheblichen Schäden behaftet. Diese stellten sich vorrangig durch pilzgeschädigte Bautelle dar.

Blick in den Altarraum

Durch den vermehrt weit vorangeschritten Substanzverlust waren die aussteifenden und lasttragenden Hölzer nicht mehr in der Lage ihren Anforderungen gerecht zu werden, was sich in
den verstärkten Durchbiegungen und Bauteilbrüchen widerspiegelte.

Durch das Versagen von Verbindungspunkten stellten sich Verschiebungen und Lastumlagerungen ein, die sich wiederum
nachteilig auf das statische Gesamtverhalten der Konstruktion auswirkten.

Trotz erheblicher Eigenmittel der Kirchgemeinde, einem Zuschuss der Gemeinde Uckerland und der Förderung durch den Landkreis Uckermark konnten nicht alle notwendigen Mittel erbracht werden. Hier haben wir den noch offnen Teil der Kosten für die Notsicherung übernommen.

So konnte dieses kulturhistorische Denkmal erhalten werden.


zurück zur Übersicht