Concrete Chemicals

Förderprogramm Leitlinien für staatliche Klima-, Umweltschutz- und Energiebeihilfen (KUEBLL)

Das Leuchtturm-Projekt Concrete Chemicals gilt als erster Meilenstein zur Dekarbonisierung der Zementindustrie. Die starken Projektpartner aus Industrie und Forschung – darunter das Erneuerbare-Energien-Unternehmen ENERTRAG, der globale Baustoffhersteller CEMEX und Sasol ecoFT, führend in der Entwicklung und Anwendung der Fischer-Tropsch (FT) Technologie – ebnen durch die Umwandlung von CO2 in erneuerbare chemische Produkte und synthetische Kraftstoffe den Weg hin zu einer klimaverträglicheren Zementproduktion.

Die EU hat sich ambitionierte Ziele gesetzt, um die Herausforderungen des Klimawandels zu meistern: Bis 2050 streben Politik und Industrie eine klimaneutrale Wirtschaft an. Auch CEMEX verfolgt als Teil der Zementindustrie das ehrgeizige Ziel, seine CO2-Emissionen zu reduzieren und bis spätestens 2050 klimaneutral zu sein.

Rüdersdorf

Das Zementwerk in Rüdersdorf ist eines der effizientesten Werke Europas. Nicht zuletzt aus diesem Grund hat der globale Baustoffhersteller CEMEX diesen Standort ausgewählt, um innovative Technologien zur Erreichung der Klimaneutralität zu testen und voranzutreiben. Die technologischen Erkenntnisse aus der Rüdersdorfer „Carbon Neutral Alliance“ sollen nach und nach in allen CEMEX Zementwerken angewandt und an die jeweiligen lokalen Gegebenheiten angepasst werden, um die Erreichung der Klimaziele durch die Dekarbonisierung des gesamten Prozesses der Zementherstellung zu beschleunigen. CEMEX hat hat sich zum Ziel gesetzt, bis 2030 das Werk in Rüdersdorf zum ersten klimaneutralen Zementwerk zu transformieren.

Projekt-Steckbrief
Standort:  
Rüdersdorf 
Leistungsklasse: 
PtL-Anlage zur Herstellung von synthetischen Flugkraftstoffen, 40 kt/a
Inbetriebnahme: 
Q3/2028
H2-Mengen: 
ca. 18.000 t/a  
Lieferkonzept: 
H2-Pipeline und Vor-Ort-Erzeugung
2021_ENERTRAG_Joerg_Mueller.jpg
„Wir haben unser Wissen in den Bereichen Sektorkopplung und Wasserstoffproduktion nicht nur durch unsere Erfahrung mit dem mehrjährigen Betrieb unserer Elektrolyseanlage, sondern auch durch die aktive Teilnahme an mehreren Forschungs- und Innovationsprojekten weiterentwickelt. Jetzt bringen wir dieses Wissen ein, um die Energiewende in Sektoren voranzutreiben, die schwer zu dekarbonisieren sind, und helfen, einen Markt für grünen Wasserstoff aufzubauen."

Jörg Müller

Aufsichtsratsvorsitzender, Gründer von ENERTRAG SE, Kernphysiker & Ingenieur

Ziele

Die Projektpartner haben sich zum Ziel gesetzt, hochinnovative und wiederverwertbare katalytische Materialsysteme zu entwickeln und einzusetzen, um die Produktion von grünen Kohlenwasserstoffen aus industriellen Abgas-Emissionen zu ermöglichen. Insbesondere die Verwertung von CO2, aber auch CO und H2, wird dafür sorgen, dass die Gesamteffizienz um 50 Prozent im Vergleich zu bisherigen Verfahren gesteigert werden kann.

Darüber hinaus treibt das Konsortium die Entwicklung innovativer und durch erneuerbare Energien angetriebene katalytische Prozesse voran, um klimaneutrale Rohstoffe im industriellen Maßstab zu produzieren. So kann die Kosteneffizienz der Technologie demonstriert werden, während gleichzeitig weniger kritische Materialien zum Einsatz kommen.

Enertrag DT_Drohne - JEWRO LR-58.jpg
Enertrag DT_Drohne - JEWRO LR-58.jpg
Enertrag DT_Drohne - JEWRO LR-58.jpg
Enertrag DT_Drohne - JEWRO LR-58.jpg

Über ENERTRAG

Als unabhängiges Energieunternehmen erzeugt ENERTRAG Strom und Wärme ausschließlich aus erneuerbaren Quellen und liefert sichere, preiswerte erneuerbare Energie für alle Lebensbereiche. Mit über 30 Jahren Erfahrung vereint ENERTRAG alle Kompetenzen, die für erfolgreichen Betrieb und effiziente Instandhaltung, für eine bürgernahe Planung, zuverlässigen Bau von Energieanlagen und Netzen bis hin zu kompletten Verbundkraftwerken erforderlich sind.  

Aktuelle Meldungen

Die  neuesten Beiträge aus dem ENERTRAG Pressebereich

Kontakt

Fields

Ich stimme der Verarbeitung meiner personenbezogenen Daten gemäß der Datenschutzerklärung zu. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen und verstanden. Datenschutzerklärung